Wählen Sie ein 
Land

Shire Global

Shire feiert 65 Jahre Know-How und Medikamente aus Österreich für die Welt


Wien, am 20.11.2018 – Der weltweit größte Standort des biopharmazeutischen Unternehmens Shire ist in Österreich und hier wird in diesem Herbst ein Stück Industriegeschichte geschrieben. Denn 1953 wurde in einem kleinen Kellerlabor in Wien der Grundstein zu 65 Jahren Forschung, Produktion und Vertrieb von pharmazeutischen Produkten gelegt, die eng mit dem jetzigen Shire Standort verbunden sind. Heute werden hier jährlich über 21 Millionen Medikamenten-Packungen gefertigt, die meisten für Menschen mit seltenen Erkrankungen. Zum 65 Jahre Jubiläum wurde über den Dächern von Wien mit Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft, so wie aus Medizin und Medien gefeiert. Gastredner war Michael Köhlmeier, der über „Beständigkeit im Wandel“ sprach.

 

Wolfgang Schnitzel„Wenn es um die Versorgung von Menschen mit seltenen Erkrankungen geht, ist Shire das global führende Unternehmen und es hat einen starken Österreichbezug“ erklärt Dr. Wolfgang Schnitzel, Geschäftsführer der Shire Österreich GesmbH. Der Standort Österreich ist mit 3.500 MitarbeiterInnen der zweitgrößte Pharma-Arbeitgeber im Land. Die gesamte pharmazeutische Wertschöpfungskette findet in Österreich statt – angefangen bei der Gewinnung des wertvollen Rohstoffs Blutplasma bis zum Versand von in Österreich produzierten Medikamenten in die gesamte Welt. 

Beständigkeit im Wandel

Dr. Friedlich Scheiflinger, Leiter der Forschung von Shire in Österreich betont: „Die Forschungs- und Produktionstandorte von Shire in Österreich sind seit vielen Jahren ein wichtiger Teil der österreichischen pharmazeutischen Industrie, auch wenn sie unter verschiedenen Namen bekannt waren. Die Gründung des Instituts für Hämoderivate im Jahr 1953 legte den Grundstein für eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte. Aus dem Institut wurde in den 60er Jahren die Immuno AG, die in den 90ern Teil von Baxter wurde und später Baxalta hieß. Heute gilt der Produktionsstandort in Wien mit der Plasmaaufbereitung und -verarbeitung als weltweites „Center of Excellence“ von Shire genauso wie das Gene Therapy Center Austria in Orth an der Donau in Niederösterreich.“ 

„Auch wenn sich die Namen und Firmen Logos geändert haben, hat sich unser Unternehmen seine ureigene österreichische Identität bewahrt. Das liegt an unseren langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für Beständigkeit im Wandel sorgen“, erklärt DI Karlheinz Hofbauer, Leiter des Produktionsstandortes Wien. „65 Jahre Forschung und Entwicklung an den Therapien der Zukunft und die Produktion lebensrettender Arzneimittel in unserem Land sind ein guter Grund zu feiern.“

 

 

Eine Zeitreise mit Österreichs bekanntestem Geschichtenerzähler

Im höchsten Restaurant von Wien im DC-Tower empfing Shire Kooperations- und Netzwerkspartner aus der Gesundheitswirtschaft und der Wissenschaft. VertreterInnen von Selbsthilfegruppen waren genauso geladen, wie Persönlichkeiten aus Politik und Gesundheitsverwaltung. Als Festredner las Michael Köhlmeier einen eigens verfassten, sehr persönlichen Essay über „Beständigkeit im Wandel“. In einer kleinen Erinnerungs-Ausstellung wurden unternehmensinterne Forschungs-Highlights im jeweiligen kulturhistorischen Zusammenhang präsentiert und eine kulinarische Zeitreise inklusive Käseigel und Toast Hawaii vermittelte augenzwinkernd das Lebensgefühl der letzten sieben Dekaden.

 

Rückfragehinweis:
Shire Austria GmbH
Mag. Monika Wiesner
Tel: 01/20100 247 1634
E-Mail: monika.wiesner@shire.com
www.shire.at

 

 
                    

Journalistenservice / Agentur:
Public Health PR
Mag. Michael Leitner 
Tel.: 01/60 20 530-92
E-Mail: michael.leitner@publichealth.at

 

 

 

 
 
TOP

Hinweis zu Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Die Details zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.