Transparenz und ethische Standards

Transparenz und die Einhaltung hoher ethischer Standards sind eine notwendige Grundlage nachhaltiger unternehmerischer Tätigkeit. Vor allem in unserem hoch komplexen Gesundheitswesen mit seinen zahllosen Akteuren und ihren vielfältigen Strukturen und Beziehungen spielen Transparenz und einwandfreies Verhalten eine immer bedeutendere Rolle. Viele Unternehmen im österreichischen Gesundheitswesen haben sich aus diesem Grund zusammengeschlossen und gemeinsam solche Standards entwickelt und kodifiziert. Shire unterstützt diese Bemühungen und setzt sich nach dem Grundsatz „Prävention vor Sanktion“ gemeinsam mit vielen pharmazeutischen Unternehmenim im Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs (Pharmig) für eine starke Selbstkontrolle der Industrie ein. 

Der Pharmig-Verhaltenscodex enthält neben den Allgemeinen Grundsätzen Regeln für die Information über Arzneimittel, Werbung für Arzneimittel, Information und Werbung über das Internet, Veranstaltungen, Zusammenarbeit mit Fachkreisen oder Dritten, Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen, Transparenz, Vorteile, Gewinnspiele, Mitarbeiter in den Unternehmen, klinische Prüfungen und Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz (AMG) oder die Arzneimittelbetriebsordnung (AMBO). So findet sich im Pharmig-Verhaltenskodex zum Beispiel auch eine Präzisierung der materiellen Bestimmungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen und des EFPIA Codes. Der Pharmig-Verhaltenskodex wird laufend aktualisiert, so zuletzt Mitte 2015.

Als aktives Mitglied der Pharmig hat sich Shire überdies hohen Transparenzmaßstäben unterworfen. Pharmaunternehmen wie Shire haben sich hier verpflichtet, Zuwendungen an Mitglieder der medizinischen Fachkreise und Organisationen des Gesundheitswesens zu veröffentlichen. Diese Transparenz erhöht die Rechenschaft und Verantwortung in einem komplexen System notwendiger gemeinsamer Zusammenarbeit mit Angehörigen medizinischer Fachkreise und auch notwendiger angemessener Entlohnung für erbrachte Leistungen. 

Die Themen Transparenz, verantwortliches Handeln und Compliance spielen darüber hinaus für Shire als Teil der eigenen Unternehmenskultur eine zentrale Rolle. Shire hat einen eigenen Ethik-Kodex erarbeitet, auf den sich alle Mitarbeiter weltweit verpflichten. Der Ethik-Kodex definiert verbindliche, strenge Verhaltensrichtlinien und grundsätzliche Regeln zur gemeinsamen Arbeit, die noch über die Anforderungen in den Kodizes der freiwilligen Selbstkontrolle hinausgehen. 

Für Rückfragen zum Thema Transparenz und ethische Standards stehen wir gerne online unter info.at@shire.com zur Verfügung. 

EFPIA

Der Europäischer Dachverband der nationalen Verbände forschender Pharmaunternehmen (EFPIA, European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations, ) repräsentiert die in Europa tätigen Pharmaunternehmen. Die EFPIA ist der Ansicht, dass Interaktionen zwischen der Pharmabranche und Angehörigen der Fachkreise eine tiefgreifende positive Auswirkung auf die Behandlung von Patienten und den Wert zukünftiger Forschung haben.

Shire unterstützt die von der EFPIA formulierten Transparenz-Grundsätze, befolgt die nationalen Offenlegungsanforderungen und ist stets darum bemüht, den Integritätsansprüchen gerecht zu werden, die Patienten, Regierungen und andere Beteiligte stellen.

Beachten Sie auch den unten verlinkten EFPIA-Offenlegungsbericht von Shire:
https://www.shire.com/who-we-are/how-we-operate/efpia-reporting

Hinweis zu Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Die Details zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.